Das Thema „Erotik“ ist in allen Lebenslagen eine Kunst. Das muss natürlich einmal an dieser Stelle angemerkt werden. Wobei es auch eine Kunst in Form von wahrer Kunst mit Pinsel & Co gibt, die das erotische Thema aufgreifen. Doch wie sieht es eigentlich mit der modernen und urbanen erotischen Kunst aus? Wie unterscheidet sich diese, wo findet man besonders viel urbane erotische sowie moderne Kunst? Fragen über Fragen, denen sich insbesondere Kunstliebhaber und Erotikfans stellen, die ein großes Interesse an derartige künstlerische Tätigkeiten aufweisen.

Urbane Kunst der Erotik

Gerade Japan beweist mit urbaner Erotik viel Feingefühl. Diese findet sich in vielen Gegenden wieder und das, obwohl die Asiaten als äußerst schüchtern gelten. Trotzdem ist die erotische Kunst mit alten GEsha’s und Herren der japanischen Geschichte optisch stets auf demselben Stand. Es fällt auf, dass erotische Kunst aus dem fernen Asien nicht sonderlich vielseitig zu sein scheinen, aber dafür sofort ins Auge stechen. Die jeweiligen Motive sind natürlich nicht nackt oder anderweitig hochpornografisch. Hierbei handelt es sich wirklich um reine moderne sowie urbane erotische Kunst aus Asien.

Erotische und moderne Kunst weltweit

Moderne erotische Kunst muss natürlich nicht nur mit dem Pinsel und etwas Farbe erzeugt werden. Auch Kunst aus Materialien wie Silber, Eis oder Holz ist keine Seltenheit. Versilberte Vaginas, zwei erotische Menschen und mehr. All das beinhaltet heutzutage die moderne Kunst, die es weltweit zu kaufen gibt. Zu sehen ist allerdings je nach Land recht unterschiedlich. Denn je nach Heftigkeit der erotischen Kunst, sind die Bilder an Wänden in den USA beispielsweise selten erlaubt. Asien wiederum ist recht freizügig, weil die erotische Kunst sehr einfach und nicht unterhalb der Gürtellinie gehalten ist. In Russland sieht man urbane Kunst zum Beispiel weniger, als in manchen Teilen der USA. Doch es darf niemals übertrieben werden. Der Grad zwischen Pornografie und Erotik ist in vielen Ländern sehr schmal.

Weltweit steigt die Zahl der modernen Kunst auf Papier und jeglichen anderen Materialien sowie deren Herstellungsverfahren. Urbane erotische Kunst hingegen ist immer seltener zu sehen. Dazu kommt, dass der schmale Grad vieler Länder im Bezug auf die Erotik gegeben ist, sodass hier meist der Grund zu finden ist, wieso urbane erotische Kunst immer seltener wird. Trotzdem macht es viel Freude die urbane japanische erotische Kunst sowie die weltweite Kunst der Erotik kennenzulernen. Inzwischen soll es sogar schon Apps in diese Richtung geben.